Journalistische Erfolge

„Ausdauer wird früher oder später belohnt, meistens aber später“ (Wilhelm Busch). Als investigativer Journalist muss man Dauerläufer sein – bei vielen Recherchen dauert es Wochen oder Monate, bis ein Baustein zum anderen kommt. Umso mehr bin ich auf folgende Entdeckungen stolz, bei denen sich meine Ausdauer ausgezeichnet hat:

– Nach drei Instanzen und fünf Jahren Prozess gewann ich eine Auskunftsklage gegen den WDR vor dem Bundesverwaltungsgericht (siehe auch „WDR“). Nach Erhebung meiner Klage auf der Grundlage des Informationsfreiheitsgesetzes und nach einem Bericht von mir in der Süddeutschen Zeitung, der die Beteiligung der WDR-Gremienvorsitzenden an der WDR mediagroup behandelte, wurde das WDR-Gesetz in den Punkten Informationsfreiheitsgesetz und Beteiligungen von Gremienvorsitzenden geändert.

– Nachdem ich aufgedeckt habe, dass die katholische Pax-Bank entgegen ihren Werbeversprechungen in einen Rüstungskonzern – der Kampflugzeuge und Atom-U-Boote herstellt – , Tabakkonzerne und einen Hersteller von Verhütungspillen investiert hatte, entschuldigte sich diese noch am Tag meiner Veröffentlichung im SPIEGEL bei ihren Kunden. Am nächsten Börsentag verkaufte die Bank ihre Aktien im Wert von über 1,6 Millionen Euro. Über die Angelegenheit wurde auch im Ausland berichtet.

– Die Wochenzeitung der Freitag schrieb 2009 über mich: „Einer der Autoren des preisgekrönten Autoren-Blogs Carta heißt Marvin Oppong. Zwischen den analytischen Stücken von Co-Bloggern wie dem renommierten Schweizer Medienwissenschaftler Stephan Russ-Mohl, Musik-Manager Tim Renner oder alten Hasen wie dem ehemaligen BILD-Chefredakteur Michael Spreng wirkt der 27-jährige Student mit seinem Unterblog ‚Investigative Recherche‘ zunächst etwas fremd. Doch das Küken des illustren Carta-Netzwerks mausert sich gerade zum Schrecken zahlreicher Institutionen. Im publizistischen Kampf gegen Filz, Misswirtschaft, Lobbyismus oder Korruption hat der Nebenberufs-Journalist bereits etliche Erfolge zu verzeichnen.“

– Ich habe mehrere regelwidrig nicht gemeldete Nebentätigkeit von Bundestagsabgeordneten aufgedeckt, unter anderem bei Sigmar Gabriel und Jürgen Trittin – der sich dafür bei mir bedankte.

– Bereits mit 18 Jahren legte ich offen, dass die CDU Münster ihren Landtagswahlkampf offenbar zum Teil illegal finanziert hatte.

– Ich bin Preisträger des Grimme Online Awards in der Kategorie „Information“ und des Alternativen Medienpreises in der Sparte „Medienkritik“. Die Otto Brenner Stiftung – die Wissenschaftsstiftung der IG Metall in Frankfurt am Main – zeichnete mich mit einem Recherchestipendium für kritischen Journalismus aus.

– Meine Recherchen haben zu mehreren parlamentarischen Anfragen geführt und wurden von Medien aufgegriffen. Über die Visa-Affäre berichtete zum Beispiel die Tagesschau.