Kino-Premiere von „Ein strahlendes Land“ am 12. Juni

Am 12. Juni 2019 findet um 20 Uhr in der Neuen Filmbühne in Bonn (Friedrich-Breuer-Straße 68-70, 53225 Bonn-Beuel) die Premiere meines neuen Dokumentarfilms „Ein strahlendes Land“ statt. Eintritt: 7 Euro. Züge mit Atomfracht, die regelmäßig … Read more →

Ein strahlendes Land

  Dokumentarfilm, 70 Minuten Deutschland 2019 Produktion: Marvin Oppong Filmproduktion Co-Produktion: Intact Produktion+Verlag, Christian Wagner Buch, Regie: Marvin Oppong Kamera: Silke Jellen, Anika Reker, Henning Wirtz, Claude René Havugimana, Sandra Sprenger, Franz Hackl, Andreas Ascherl … Read more →

Pre-Premiere meiner Doku „Ein strahlendes Land“

Wie gefährlich radioaktive Strahlung sein kann, weiß man spätestens seit Tschernobyl und Fukushima. Radioaktive Strahlung ist in Deutschland viel verbreiteter als wir glauben. Ich bin mit einem Geigerzähler durch ganz Deutschland gereist auf der Suche … Read more →

»Anschein einer Einflussnahme«

  »Anschein einer Einflussnahme«, junge Welt, 20. Februar 2019 (siehe auch „Aktuelles“)  

Hey, danke für die Party

  Hey, danke für die Party, der Freitag, Nr. 5/19, 31. Januar 2019 (siehe auch „Aktuelles“)  

Die Glyphosat-Akten des BMEL

  Die Glyphosat-Akten des BMEL, junge Welt, 21. Januar 2019 (siehe auch „Aktuelles“)  

Rechte Laienrichter

  Rechte Laienrichter, junge Welt, 2. Januar 2019 (siehe auch „Aktuelles“)  

Info als Kostenfaktor

  Info als Kostenfaktor, KONTEXT:Wochenzeitung, 10. November 2018 (siehe auch „Aktuelles“)  

Unterwandert die AfD mit Schöffen die Justiz?

  Unterwandert die AfD mit Schöffen die Justiz? Dieser Frage geht ein neues Crowdfunding nach, das ich am Montag (29.10.) auf der Crowdfunding-Plattform Startnext gestartet habe. Sie können meine Recherche im Wege von Crowdsourcing unterstützen, … Read more →

Die Monsanto-Akten des BMEL

  Am Donnerstag (11. Oktober) habe ich auf der Crowdfunding-Plattform Startnext das Crowdfunding „Die Monsanto-Akten des BMEL“ gelauncht. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verlangt 300 Euro Gebühren für eine Auskunft nach dem Informationsfreiheitsgesetz zum … Read more →